Spendenkonto




Kontoverbindung:

Volksbank
Dünnwald-Holweide


IBAN: DE62370694278303067028

BIC: GENODED1DHK

Aktionskreis Dritte Welt Holweide e.V.



Vereinsregister:

Wir sind unter Nr. 8038 eingetragen.

[...mehr!]

Kleinschulen

Kleinschulen und Familienentwicklung in den Slums von Khulna

In den riesig großen Slums rund um die Städte leben die Menschen in äußerster Armut. Meist können die Erwachsenen weder lesen noch schreiben; die Kinder haben keine Chance, eine staatliche Grundschule zu besuchen. Wegen der guten Erfahrungen mit 3 Schulen haben wir nach und nach bis zu 17 Schulen finanziert. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung hat uns dann ein Angebot gemacht: wenn wir weitere 20 Schulen übernähmen, würde das Ministerium 75% der laufenden Kosten übernehmen, sodass für uns 25% anfielen.

Die Bestandteile des Konzeptes:

  • Miete einfacher Schulhütten und Anschaffung von  Lehrmaterial
  • Lehrer/Lehrerin für den Unterricht, vormittags für die Kinder, nachmittags für Frauen
  • Sozialarbeiter zur Unterrichtung in Gartenbau, Tierhaltung, handwerklichen Dingen sowie Schneidern und Nähen
  • Kreditprogramm zur Realisierung der Fähigkeiten zum Erwerb eines kleinen Einkommens
  • Bau von Brunnen und Latrinen  

Die Ergebnisse 2016


 Im Jahr 2016 besuchten 925 Mädchen und Jungen die 37 Kleinschulen in den Slums.

Davon bestanden 922 Kinder  die Prüfung zum Übergang in die staatliche Grundschule.

 

Nachmittags wurden Frauen unterrichtet, und zwar in Gesundheitsvorsorge, Familienplanung und in der Verwendung der Kreditsummen.

 

Kleinkredite wurden an 3.011 Familien vergeben, mit einer Gesamtsumme von ca. 680.000 Euro.

Bei der Verwendung stehen Schneidern und Nähen weiter im Vordergrund, daneben die Gründung kleiner Geschäfte, Rikscha-Reparaturen, Geflügelzucht und handwerkliche Tätigkeiten.



Wir haben im Jahr 2016   35.865 Euro   gezahlt.

 

Für das Jahr 2017 sind 39.908 Euro vorgesehen.

 

Zusatzinitiatve

Unsere Partner in Bangladesh, die anerkannte Entwicklungshilfe-Organistion ADAMS möchte noch weitere Slumfamilien in das Kleinkreditprogramm einbeziehen. Ein Antrag an das zuständige deutsche Ministerium (BMZ) wurde genehmigt. Demnach werden von Bundesseite 75% der Mittel zur Verfügung gestellt, wenn wir 25% aufwenden.

 

Wir müssen daher für 4 Jahre jährlich zusätzlich 17.000 Euro aufbringen.

Daraus entsteht durch den Bundeszuschuss eine Kreditsumme von 260.000 Euro.

Damit kann weiteren 1200 Familien geholfen werden.

Im Jahr 2016 wurden Kredite an 995 Familien vergeben.

 

Im  Jahr 2016 haben wir 17.180 Euro  gezahlt.

 

Für 2017 werden wir 16.165 Euro einplanen.

powered by RM-Medienagentur